Wie man Krankenschwester in Deutschland wird?

krankenschwester ausbildung

Wie Krankenschwestern und Altenpfleger in Deutschland ausgebildet werden, was ihre Aufgaben sind und wie viel sie verdienen.

Deutschland braucht dringend mehr qualifizierte Krankenschwestern. Die Bundesregierung plant, Tausende von neuen Arbeitsplätzen zu schaffen und den Beruf attraktiver zu machen, damit sich mehr junge Menschen für eine Ausbildung zur Krankenschwester entscheiden. Aber wie wird man eigentlich Krankenschwester?

Ausbildung oder Studium?

Es gibt mehrere Wege Krankenschwester oder Altenpfleger/in zu werden. Sie können sowohl eine Ausbildung oder ein Studium machen.

Wie sieht die Pflegeausbildung aus?

Die Ausbildung dauert drei Jahre. Es ist auch möglich, den Kurs in Teilzeit zu absolvieren, in diesem Fall dauert es länger. Die Ausbildung kombiniert Theorie und Praxis. Die angehenden Krankenschwestern haben 2.100 Stunden Unterricht in einer Berufsschule. Darüber hinaus verbringen sie 2.500 Stunden in einem Krankenhaus oder Pflegeheim und lernen ihren Beruf unter realen Bedingungen. Am Ende des Kurses müssen sie ein Staatsexamen ablegen. Ab 2020 werden alle verschiedenen Pflegeberufe – z.B. Alten-, Pflege- und Kinderpflege – in den ersten zwei Jahren gemeinsam ausgebildet; im dritten Jahr wählen sie dann einen Schwerpunkt.

Wie läuft der Kurs zum Bachelor ab?

Ein Bachelor in Krankenpflege dauert in der Regel mindestens sechs Semester. Die Studierenden lernen biologische und medizinische Grundlagen wie Anatomie und Physiologie.

Fallstudien werden in kleinen Gruppen diskutiert. Beispielsweise lernen Sie bei der Arbeit am Herz-Kreislauf-System, wie man einen Patienten mit Herzinsuffizienz positioniert und dass er Kompressionsstrümpfe benötigt.

In den „Skills Labs“ werden praktische Fertigkeiten wie Waschen oder Zubereitung eines Aufgusses geübt. Darüber hinaus lernen Sie, auf unterschiedliche Bedürfnisse einzugehen. Kommunikationstheorien, Sozialrecht und Ethik gehören ebenso dazu, denn im Alltag sind Krankenschwestern oft mit problematischen Situationen konfrontiert, z.B. wenn eine Bettschiene am Bett eines Patienten befestigt werden soll, damit er im Schlaf nicht aus dem Bett fällt. Allerdings muss der Patient dem zuerst zustimmen. Der Anteil der Pflegeabsolventen ist noch gering, aber Krankenpflege wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden, da Krankenschwestern zunehmend medizinische Arbeit übernehmen.

Was sind die Aufgaben von Krankenschwestern und Altenpflegern?

Altenpflegerinnen und Altenpfleger haben Aufgaben in der Patientenrehabilitation, Therapie und allgemeinen medizinischen und pflegerischen Versorgung: Sie helfen Patienten beim Essen und der Körperpflege, verabreichen Medikamente, messen den Blutdruck und wechseln Verbände. Sie unterstützen die Patienten auch bei der Freizeitgestaltung.

Gesundheitsschwestern arbeiten in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. Sie überwachen den Zustand ihrer Patienten, unterstützen Ärzte bei Untersuchungen und bereiten Operationen vor. Sie dokumentieren auch den Verlauf der Krankheit oder des Gesundheitszustandes eines Patienten.

Passt der Job zu Ihnen?

Ja, wenn Sie mit Menschen zu tun haben, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden. Sie sollten hilfreich und nicht überempfindlich sein: Krankenschwestern müssen manchmal eitrige Wunden verbinden oder Erbrochenes wegwischen. Die Arbeit wird von vielen als körperlich und geistig anstrengend empfunden. Es ist auch wichtig zu wissen: Während des Studiums müssen Sie sich eine Vielzahl von Fähigkeiten aneignen, von der Wissenschaft bis zur Beratung. Für das spätere Berufsleben ist es wichtig, mit dem Leiden der Patienten umgehen zu können. Am besten ist es, ein Pflegepraktikum zu absolvieren, bevor man sich für diesen Bereich entscheidet.

Wie viel verdienen Krankenschwestern in Deutschland?

Auszubildende Krankenschwestern werden zwischen 1.040 und 1.200 Euro pro Monat bezahlt. Das Einstiegsgehalt für vollqualifizierte Krankenschwestern und Krankenpfleger beträgt rund 2.500 Euro.

Wie sind die Arbeitsbedingungen in der Pflege?

Krankenschwestern müssen flexibel sein, denn Schicht- und Wochenendarbeit sind üblich. Sie müssen auch sensibel für die Bedürfnisse und Emotionen anderer sein, Stress bewältigen können und körperlich fit sein.

Sie wollen Krankenschwester oder Altenpfleger/in werden aber wisen noch nicht in welche Richtung Sie gehen wollen? Dann lesen Sie den letzten Artikel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.